21. Potsdam

Archiviert
07.05. bis 09.05.2010
Veranstaltungsort: Potsdam

21. Potsdamer Balint-Studientagung vom 07. – 09.05.2010 mit Leiterseminar

für Ärzte aller Fachrichtungen, Medizin-Studenten, Psychologen, Psychologie-Studenten,  Mitarbeiter medizinischer und sozialer Pflege- und Fachberufe (integrierte Balintgruppenarbeit) im Apolloniahaus, 14482 Potsdam-Babelsberg, Großbeerenstr. 109
Leitung: Dr. med. Wolfgang Loesch, Potsdam

Programm

Freitag, 07.05.2010

15:00 – 16:00   Anmeldung
15:45 – 16:30   Vortrag: Frau Dr. med. Heide Otten „Systemische Balintarbeit“
16:30 – 18:00  Balint-Seminar in der Großgruppe (1)
18:00 – 18:30 Pause
18:30 – 20:00 Balint-Seminar in kleinen Gruppen (1)
20:10 – 20:30 Gruppenleiterbesprechung

Sonnabend, 08.05.2010

09:00 – 10:30 Balint-Seminar in kleinen Gruppen (2)
10:30 – 11:00 Pause
11:00 – 12:30 Balint-Seminar in der Großgruppe (2)
12:30 – 15:00 Pause
15:00 – 15:20 Freie Aussprache in der Großgruppe
15:30 – 17:00 Balint-Seminar in kleinen Gruppen (3)
17:00 – 17:15 Pause
17:15 – 17:45 Gruppenleiterbesprechung
18:00  Klavierkonzert (Christopher Czaja Sager)

Sonntag, 09.05.2010

09:00 – 10:30 Balint-Seminar in kleinen Gruppen (4)
10:45 – 12:15 Balint-Seminar in kleinen Gruppen (5)
12:30 – 14:00 Balint-Seminar in der Großgruppe (3)
14:00  Abschlussworte

Hinweise

Die Tagung wird von der Ärztekammer zertifiziert und eine entsprechende Fortbildungsbescheinigung ausgestellt.

Gebühren

Mitglieder

Kleingruppe 180,00 Euro
Leiterseminar 280,00 Euro

Nicht-Mitglieder

Kleingruppe 200,00 Euro
Leiterseminar 320,00 Euro

Studenten

Kleingruppe 50,00 Euro

Gebührenhinweise

<p>Das Tagungs-Sekretariat ist am Freitag, den 07.05.2010 ab 15.00 Uhr ge&ouml;ffnet.</p>
<p>Weitere Auskunft: Dr. med. Wolfgang Loesch, Gro&szlig;beerenstr. 109, 14482 Potsdam, Tel. 0331/6013637</p>

Unterbringung

Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotel „Lilli Marleen“ Tel. 0331/743200
Jugendherberge Potsdam Tel. 0331/5813100
Apolloniahaus GbR Tel. 0331/742064

Diese Tagung hat bereits stattgefunden. Eine Registrierung ist deshalb nicht mehr möglich.