Die Deutsche Balint-Gesellschaft e.V.
 

HomeDie Deutsche Balint-Gesellschaft e.V.VereinssatzungVorstandGeschńftstelleBalintjournalPublikationenLiteraturverzeichnisBibliographieNeuerscheinungenMitgliedschaftAscona PreisBalint PreisMichael BalintBalint InternationalPartnerschaftenArbeitsfelderBalint GruppenleiterTagungskalender

  Bibliographie

 

Die umfangreichste momentan existierende Bibliographie der Arbeiten Michael Balints.
Von Marie-Christine Beck

Zurück


Literaturverzeichnis | Bibliographie | Neuerscheinungen

 

Diese Liste führt alle Werke von Michael Balint an, von denen wir Kenntnis haben. Unter den früheren Bibliographien ist die vollständigst die von E. Falzeder (Die „Sprachverwirrung“ und die „Grundstörung“ – die Untersuchungen Sándor Ferenczis und Michael Balints über Entstehung und Auswirkungen früher Objektbeziehungen. Dissertation, Universität Salzburg, 1984).

Diese Liste ist chronologisch. Jede Publikation hat eine Kennziffer, bestehend aus dem Jahr der Veröffentlichung und einem Buchstaben, der einer Klassifizierung der Werke entspricht. Die Reihenfolge innerhalb eines Jahres ist nicht chronologisch, sondern formal.

Die Tatsache, dass Michael Balint in drei Sprachen geschrieben hat (Ungarisch, Deutsch, Englisch) macht die Unterscheidung zwischen Original und Übersetzung manchmal schwierig. Wir haben uns bemüht, Zweifel darüber auszuräumen, wo immer das möglich war.

Die Übersetzungen folgen in der Liste auf die Erwähnung der Originalveröffentlichung, also unter dem Jahr, in dem das Original erschienen ist.

1924
1924 a Eine jodometrische Bestimmung des Natriums (mit M. Petow). Biochem. Z. 145/3-(1923) 4: 242-243, 1924
1924 b Eine jodometrische Mikrobestimmung des Natriums. Berlin, Dissertation. Gekürzte  Fassung in: Biochem. Z. 150/5-6: 424-443, 1924.
1924 c Ein Beweis der Konstanz der (H’) der lebenden Bakterienzelle. Biochem. Z., 152/1-2: 92-93, 1924.
1924 d Eine Mikromethode zur Bestimmung von organischen Substanzen (mit P. Ruszezynski). Biochem. Z., 152/3-4: 246-249, 1924.
1925
1925 a Wasserstoffionenkonzentration und “Elektropie”, I. Biochem. U., 165/4-6: 465-472, 1925.
1925 b Perversio vagy hysteriás tünet? (Perversion oder hysterisches Symptom?) (Vortrag vor der Psychoanatytischen Gesellschaft Berlin, 1923). Gyógyászat 65/49: 1104-1105, 1925.
-  englisch: Perversion or a hysterical symptom? In: 1956 a, S. 182-187.
1925 c Buchbesprechung: “Zur Periodenlehre” von W. Fliess. Int. Z. Psa., 11 : 491, 1925.
1925 d Buchbesprechung : « Warum wir sterben ? » von A. Liepschütz. Int. Z. Psychoanal.,   11. 491, 1925.
1925 e Buchbesprechung : « Der Ursprung des Lebens » von R. Stölzle. Int. Z. Psychoanal., 11 : 491, 1925.
1926
1926 a

Psychoanalyse und klinische Medizin. Z. Klein. Med., 103/5-6: 628-645,1926.
- ungarisch: Psychoanalysis és belgyószat. Gyógyászat, 66/19: 439-445, 1926.

1926 b Hydrogenion-concentratio és „elektropia², II (Wasserstoffionenkonzentration und „Elektropie“, II). Gyógyászat 66/26: 611-613, 1926.
1926 c Gepuffertes Wasser für die Romanowsky-Giemsa-Färbung. Klein. Wschr. 5/4: 147-148, 1926.
1926 d A pszichotherapiáról a gyakorló orvos számára (Über die Psychotherapien für den praktischen Arzt). Therapia, (Budapest), 5: 148-173, 1926. (Wiederabdruck in: Therapia (Bratislava), 6/22: 1-5, 1927.
1926 e Buchbesprechung: „Testi tünetek psychogenesise és psychotherapiája“ (Psychotherapie und Psychogenese somatischer Symptome) von O. Schwarz. Gyógyászat, 66/13: 310-311, 1926.
1927
1927 a Buchbesprechung: „Die höchste Nerventätigkeit (das Verhalten) von Tieren. Eine zwanzigjährige Prüfung der objektiven Forschung. Bedingte Reflexe“ von I. Pawlow (deutscher Titel, ungarischer Text mit deutschen Zitaten) Gyógyászat, 67/43: 964-970, 1927. – englisch: I.P. Pawlow, in: 1956 a, S. 223-334.
1928
1928 a Über die Todesangst: Ein kasuistischer Beitrag (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft am 19. November 1927). Zusammenfassung in: Int. Z. Psa., 14/2: 289, 1928.
1930
1930 a Az orvosi praxis válsága (Die Kriese der medizinischen Praxis). Gyógyászat, 70/19: 373-375, 1930.
1931
1931a Diskussionen zur Kritik der Libidometrie nach Bernfeld und Feitelberg (mit P. Csillag) (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft vom 31. Mai 1929). Imago, 17/3: 410-413 (resp. 410-420, einschließlich der Antworten von S. Bernfeld und S. Feitelberg), 1931.
1932
1932 a
(1930)
Psychosexuelle Parallelen zum bioenergetischen Grundgesetz. Imago, 18/1: 14-41,
1932 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 13-44).
  1. - ungarisch: Vortrag (unveröffentlicht) vor der   Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft,   1933.
  2. - französisch: Parallèles psychosexuels de la loi   biogénétique fondamentale, in : 1965 a, S. 13-42.
  3. - Englisch : Psychosexual Parallels to the fundamental   law of bioenergetics, in : 1952 a und 1965 a, S. 3-30.
1933
1933 a

Az érzelemátvitelröl (Zur Übertragung von Affekten) (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft, 1933), Gyógyászat, 73/12-13:13 (Auszug: S. 1-12).

  1. - französisch: Le transfert des émotions, in: 1965 a,
      S.190-203.
  2. - englisch: On transference des émotions, in: 1965 a,
      S.190-203.
  3. - (N.B. Die ungarischen Beispiele sind durch britische   ersetzt).
  4. - deutsch:   Zur Übertragung von Affekten, in: 1965 a,
      S. 203-218.
1933 b

Az öregedés lelki problémái (Psychische Probleme des Alterns) (Vortrag vor der Medizinischen Gesellschaft von Budapest, 1933). Gyógyászat, 73/33:505-509, 1933.

  1. - englisch: The psychological problems of growing old, in:   1956 a, S. 69-85.
1933 c

Zwei Notizen über die erotische Komponente der Ich-Triebe. Int. Z. Psa., 19/3 : 428-433, 1933 (Wiederabdruck in : 1965 a, S. 45-51).

  1. - französisch: Deux remarques concernant la   composante érotique des instincts du Moi, in : 1965 a,   S. 43-49.
  2. - englisch : Two notes on the erotic component of the   ego-instincts, in : 1965 a, S. 31-36.
1933 d Über die Psychoanalyse des Charakters (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft). Zusammenfassung in: Int. Z. Psa., 19/3: 449, 1933.
1933 e

A jellemanalizis és az újrakedés (Charakteranalyse und Neubeginn) (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft) mit einer Einführung von S. Freud. Lélekelemzési Tanulmáyok, Hrsg. Béla Somló, Budapest, 1933, S. 65-79.

  1. - deutsch : Charakteranalyse und Neubeginn. Int. Z.   Psa., 20/1 : 54-65 (Wiederabdruck in : 1965 a,
      S. 187-202).
  2. - französisch: Analyse de caractère et renouveau, in:   1965 a, S. 175-189.
  3. - englisch : Character analysis and new beginning, in :   1952 a, S. 159-173, und 1965 a, S. 151-164.
1933 f Buchbesprechung: “Die Krise der Medizin. Lehrbuch der Konstitutionstherapie“ von B. Aschner. Int. Z. Psa., 19/3 : 452-453, 1933.
1934
1934 a

Der Onanieabgewöhnungskampf in der Pubertät. Z. Psychoanal. Pädagogik, 8/11-12: 374-391, 1934.

- englisch: The adolescent’s fight against masturbation,
in: 1956 a, S. 49-68.

 
1934 b

Dr. Sándor Ferenczi as a psycho-analyst (Gedenkrede vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft vom 3. Oktober 1933). Indian J. Psychol., 9 : 19-27, 1934 (Wiederabdruck in : 1956 a, S. 235-242).

  1. - ungarisch: Ferenczi Sándor mint orvos. Gyógyászat,   74/20: 312-315, 1934.
  2. - deutsch: Dr. Sándor Ferenczi als Arzt   (Maschinenmanuskript).
1935
1935 a

A contribution on fetishism (Vortrag vor der Ungarländischen Psychonalytischen Gesellschaft vom 7. Dezember 1934). Int. J. Psycho-Anal., 16/4 : 481-483 (Wiederabdruck in : 1956 a, S. 171-173).

  1. deutsch: Ein Beitrag zum Fetischismus. Int. Z. Psa.,   23/3 : 413-414, 1937.
1935 b

Zur Kritik der Lehre von der prägenitalen Organisation der Libido (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft vom 27. April 1945 unter dem Titel „Prägenital und extragenital“ und vom 15. Mai 1935 vor der Wiener Psychoanalytischen Gesellschaft). Int. Z. Psa., 21 :525-543, 1935 (Wiederabdruck in : 1965 a, S. 52-76.

  1. - französisch: Remarques critiques concernant la théorie   des organisations prégénitales de la libido, in : 1965 a,   S. 50-73.
  2. - englisch : Critical notes on the theory of the pregenital   organizations of the libido, in 1965 a, S. 37-58.
1935 c

Das Endzeil der psychoanalytischen Behandlung (Vortrag vor dem Internationalen Psychoanalytischen Kongreß in Luzern am 31. August 1934). Int. Z. Psa., 21/1 : 36-45, 1935 (Wiederabdruck in : 1965 a, S. 219-231).

  1. englisch: The final goal of psycho-analytic treatment.   Int. J. Psycho-Anal., 17/2: 206-216 (Wiederabdruck in:   1965 a, S. 178-188).
  2. - französisch: Le biu final du traitement   psychoanalytique, in 1965 a, S. 204-215.
1936
1936 a

Eros und Aphrodite (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft vom 23. Mai 1936 und beim Internationalen Psychoanalytischen Kongreß in Marienbad am 7. August 1936). Int. Z. Psa., 22/4 : 453-465, 1936 (Wiederabdruck in : 1965 a, S. 77-92).

  1. - englisch: Eros und Aphrodite. Int. J. Psycho-Anal., 19/2:   199-213, 1938 (Wiederabdruck in 1952 a und 1965 a,   S. 59-73).
  2. - französisch: Eros et Aphrodite, in: 1965 a, S. 74-90.
1936 b Ferenczi Sándor, in: Uj Lexikon: A tudás és a gyakorlati élet egyetemes enciklopédiája 6 kötetben, Dante-Pantheon. Ed., Budapest, Bd. III, S. 1229, 1937-1938.
1937
1937 a A contribution to the psychology of menstruation (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft vom 17. November 1933). Psychoanal. Quart., 6 : 346-352, 1937 (gekürzte Fassung). Erweiterte Fassung in: 1956 a, S. 174-181.
1937 b

Frühe Entwicklungsstadien des Ichs: primäre Objektliebe (Vortrag bei der 2. Vierländertagung in Budapest vom 15.-17. Mai 1937). Imago, 23: 270-288, 1937 (Wiederabdruck in: 1965 a, S. 93-115).

  1. englisch: Early developmental stages of the ego:   primary object-love. Int. J. Psycho-Anal., 30/4: 265-273   (Wiederabdruck in: 1965 a, S. 74-90).
  2. - französisch: Les premiers stades de développement du   Moi. Amour d’objet primaire, in : 1965 a, S. 91-109.
1938
1938 a Ferenczi Sándor, in : Uj Idök Lexikona, Singer és Wolfner Ed., Budapest, Bd. IX-X, S. 2412, 1938.
1939
1939 a

On transference and counter-transference (mit Alice Balint). Int. J. Psycho-Anal., 20/3-4: 223-230, 1939 (Wiederabdruck in: 1952 a, S. 201-208).

  1. - französisch: Transfert et contre-transfert, in: 1965 a, S.   229-236.
  2. - deutsch: Übertragung und Gegenübertragung, in: 1965   a, S. 246 bis 254.
1939 b

Ich-Stärke, Ich-Pädagogik und „Lernen“ (Vortrag vor der Ungarländischen Psychoanalytischen Gesellschaft vom 4. November 1938 und beim 15. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß in Paris, 1938). Int. Z. Psa., 24/4 : 417-427, 1939 (Wiederabdruck in : 1965 a, S. 232-245. Siehe auch 1971 c).

  1. englisch: Ego Strength and education. Psychoanal.   Quart. 11/1: 87-95, 1942 (Wiederabdruck in: 1965 a, S.   189-200).
  2. - französisch: Force du Moi, éducation du Moi et   « apprentissage », in : 1965 a, S. 216-228.
1941
1941 a Buchbesprechung : « Race, sex and environment” von J.R. de la Marett. Brit. J. Med. Psychol., 18: 273, 1939-41.
1942
1942 a Reality testing during schizophrenic hallucinations. Brit. J. Med. Psychol., 19/2: 201-214, 1942 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 153-170, unter dem Titel „Contributions to reality testing“).
1945
1945 a Individual differencies of behavior in early infancy. Manchester, Medical Sciences, Dissertation. Gekürzte Fassung in: J. Genet. Psychol., 73: 57-59 und 81-117, 1948 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 125-149).
1948
1948 a

On genital love (Vortrag an der Konferenz der Europäischen 1945 Psychoanalytiker in Amsterdam am 26. Mai 1947). Int. J. Psycho-Anal., 29/1: 34-40, 1948 (Wiederabdruck in: 1952 a und 1965 a, S. 109-120).

  1. - französisch: L’amour génital, in: 1965 a, S. 129-142.
  2. - deutsch: Über genitale Liebe, in: 1965 a, S. 136-150.
1948 b

On the psycho-analytic training system (Vortrag vor der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft vom 5. November 1947). Int. J. Psycho-Anal., 29/3: 163-173, 1948 (Wiederabdruck in: 1965 a, S. 253-274).

  1. - französisch: A propos du système de formation   psychoanalytique, in: 1965 a, S. 285-308.
  2. - deutsch : Über das psychoanalytische   Ausbildungssystem, in : 1965 a, S. 307-332.
1948 c On Szondi’s „Schicksalsanalyse“ and „Triebdiagnostik“ (a review). Int. J. Psycho-Anal., 29/4: 240-249, 1948 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 261-280).
1949
1949 a Dr. Sándor Ferenczi, obiit 1933 (Einführung der Ferenczi gewidmeten Nummer, basierend auf dem Vortrag vom 5. Mai 1948 vor der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft zum 15. Todestag Ferenczis). Int. J. Psycho-Anal., 30/4: 215-219, 1949 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 243-250).
1950
1950 a

Changing therapeutical aims and techniques in psychoanalysis (Vortrag vom 2. März 1949 vor der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft und vom August 1949 beim 16. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß in Zürich). Int. J. Psycho-Anal., 31/1-2: 117-124, 1950 (Wiederabdruck in: The Yearbook of Psychoanalysis, 7: 175-188, 1951, und in: 1965 a, S. 209-222).

  1. - französisch: L’évolution des buts et des techniques   thérapeutiques en psychoanalyse, in : 1965 a,
      S. 237-251.
  2. - deutsch: Wandlungen der therapeutischen Ziele und   Techniken in der Psychoanalyse, in: 1965 a, S. 255-271.
1950 b

On the termination of analysis (Vortrag vom 2. März 1949 vor der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft). Int. J. Psycho-Anal., 31/3: 196-199, 1950 (Wiederabdruck in: 1952 a und 1965 a, S. 223-229.

  1. - französisch: La fin de lànalyse, in: 1965 a, S. 252-259.
  2. - deutsch: Über die Beendigung der Psychoanalyse, in:   1965 a, S. 272-279.
  3. - spanisch: Rev. Uruguaya, 1962/63.
1951
1951 a

The problem of discipline (gekürzte Fassung). The New Era, 32: 104-110, 1951 (erweiterte Fassung in: 1956 a, S. 34-48).

  1. - französisch: Le problème de la discipline. Rev. Franc.   Psychanal., 15/4 : 463-477, 1951.
  2. - deutsch : Das Problem der Disziplin (Übersetzung der   erweiterten Fassung), in : Der psychoanalytische   Beitrag zur Erziehungswissenschaft, von P. Fürstenau   (Hrsg.), Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt,   1974, S. 165-182.
1951 b On punishing offenders, in: „Psychoanalysis and culture. Essays in honour of Géza Róheim” von G.B. Wilbur und W. Muensterberger (Hrsg.). Int. Univ. Press, New York, 1951, S. 254-280 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 86-116).
1951 c Buchbesprechung: “Exploring the unconscious” und “The book of the Id” von G. Groddeck. Int. J. Psycho-Anal., 32: 250, 1951.
1951 d Buchbesprechung: “Tensions affecting understanding” von O. Klineberg und H. Cantril (Hrsg.). Int. J. Psycho-Anal., 32: 251, 1951.
1951 e Buchbesprechung: „The inner experience of a psychoanalyst“ von Th. Reik. Int. J. Psycho-Anal., 32: 326, 1951
1952
1952 a

Primary love and psycho-analytic technique. Hogarth Press, London, International Psychoanalytic Library, 1952.

  1. - amerikanische Ausgabe: Liveright Publishing, New   York,1952.Siehe auch 1965a
1952 b

New beginning and the paranoid and the depressive syndromes. Int. J. Psycho-Anal., 33/2: 214-224, 1952 (Wiederabdruck in: 1952 a und 1965 a, S. 230-249).

  1. - französisch: Le renouveau et les syndrômes paranoide   et dépressif, in : 1965 a, S. 260-281.
  2. - deutsch : Der Neubeginn, das paranoide und das   depressive Syndrom, in : 1965 a, S. 280-303.
1952 c

On love and hate (Vortrag beim 17. Internationalen Psychoanalytischen Kongreß in Amsterdam, 1951). Int. J. Psycho-Anal., 33/4: 335-362, 1952 (Wiederabdruck in: 1952 a und 1965 a, S. 121-135).

  1. - deutsch: Über Liebe und Haß. Psyche, 6/1: 19-33,   1952/53 (Wiederabdruck in: 1965 a, S. 151-169).
  2. - französisch: L’amour et la haine, in: 1965 a,
      S. 143-159.
1952 d Notes in thedissolution of object-representation in modern art. J. Aesthetics and Art Crit., 10/4: 323-327, 1952 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 117-124).
1952 e
(1950)
General consepts and theory of the psycho-analytic therapy (mit S. Tarachow). Ann. Surv. Psychoanal., 1: 227-240, 1952.
1952 f Buchbesprechung : « Group life » von M.I. Greco, Int. J. Psycho-Anal., 33/1: 63, 1952.
1952 g Buchbesprechung: „Soviet psychiatry“ von J. Wortis. Int. J. Psycho-Anal., 33/1: 63-64, 1952.
1952 h Buchbesprechung: „Neurosis and human growth“ von K. Horney. Brit. J. Med. Psychol., 25: 166, 1952.
1953
1953 a

  Herausgabe und Vorwort: “The psychoanalysis of the nursery” von Alice Balint. Routledge & Kegan Paul, London, 1953 (Übersetzung von “A gyermekszoba pszichologiàja”, vermutlich von der Autorin selbst).

  1. - amerikanische Ausgabe: „The early years of life“. Basic   books, New York, 1954.
  2. - deutsch: Vorwort zu: “Psychoanalyse der frühen   Lebensjahre”. Reinhardt, München/Basel, 1966, S. 7-8.
  3. - Das Buch erschien ebenfalls auf Ungarisch (1931), auf   Deutsch (1932), auf Französisch (1937, auf
      Spanisch (1939).
1954
1954 a Method and technique in the teaching of medical psychology. II: Training general practitioners in psychotherapy. Brit. J. Med. Psychol., 27/1-2: 37-41, 1954.
1954 b

Training general practitioners in psychotherapy. Brit. Med. J., 1: 115-131, 1954.

  1. - gekürzte Fassung: Brit. J. Med. Psychol., 27/1-2:
      37-41, 1954.
  2. - Deutsch: Psychotherapeutische Ausbildung des   praktischen Arztes (aus dem Englischen von M. von   Niederhöffer). Psyche, 9/6: 370-389, 1955.
  3. Französisch: Formation des omnipraticiens à la   psychothérapie )aus dem Englischen von D. Lagache).   Psychoanalyse, 2:221-242, 1956.
1954 c

Analytic training and training analysis (Vortrag vom 28. Juni 1953 vor dem

Internationalen Kongreß für Psychoanalyse in London). Int. J. Psycho-Anal., 35/2:  157-162, 1954 (Wiederabdruck in: 1965 a, S. 275-285).

  1. - deutsch: Analytische Ausbildung und Lehranalyse.   Psyche 7/11: 689-699, 1953/54 (Wiederabdruck in:   1965 a, S. 333-346).
  2. - Französisch: Formation analytique et analyse   didactique, in: 1965 a, S. 309-321.
1954 d

Géza Roheim : An obituary. Int. J. Psycho-Anal., 35/4: 434-436, 1956 

(Wiederabdruck in: 1956 a, S. 256-260, unter dem Titel: „Géza Roheim, 1891-1953“).

1954 e Buchbesprechung: „The life and ideas of the Marquis de Sade” von G. Gover. Int. J. Psycho-Anal., 35/1 : 78-83, 1954 (Wiederabdruck in : 1956 a, S. 251-255).
1955
1955 a Notes on parapsychology and parapsychological healing. Int. J. Psycho-Anal., 36/1: 31-35         , 1955 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 188-197).
1955 b

The doctor, his patient and the illness (Vortrag vom 26. Januar 1955 vor der Medizinischen Sektion der Britischen Gesellschaft für Psychologie). Lancet, S. 683-688, 2. April 1955 (Wiederabdruck in: 1956 a, S. 198-220).

  1. - ebenfalls in: Samiksa (Indische Psychoanalytische   Gesellschaft), 9/3: 173-195, 1955.

Zusammenfassung in: B.P.S. Bulletin No. 26. Mai 1955, S. 54-59.

  1. - portugiesisch: O medico, o doente e a doenca, 1960.
1955 c Friendly expanses – horrid empty spaces (Vortrag vom 20. Oktober 1954 vor der Britischen Psychoanaltytischen Gesellschaft). Int. J. Psycho-Anal., 36/4-5: 225-241, 1955.
1955 d Dynamics of training in groups for psychotherapy (mit Enid Balint). Brit. J. Med. Psychol., 28/2-3: 135-142, 1955.
1955 e Herausgeber von: “Final contributions to the problems and method of psychoanalysis“ von Sándor Ferenczi. Hogarth Press, International Psychoanalytic Library, London, 1955.
-  amerikanische Ausgabe: Basic Books, New York, 1955.
1955 f Buchbesprechung: “Five copy-books” von M. Bonaparte. Int. J. Psycho-Anal., 36/6: 412-414, 1955.
1956
1956 a

Problems of human pleasure and behaviour. Classic essays in humanistic psychiatry. Leveright, New York, 1956.

  1. - englische Ausgabe: Hogarth Press, London, 1957.
  2. - Paperback-Ausgabe: Liveright, New York, 1973.

 

1956 b

Pleasure, object and libido: some reflexions on Fairbairn`s modifikations of psychoanalytic theory. Brit. J. Med. Psychol., 29/2: 162-167, 1956 (auch erschienen in: 1956 a, S. 281-291).

  1. - ebenfalls in: Brit. J. Med. B.M.A., Brighton, BD. 29, Teil 2,   S. 162-167, 1956.
  2. - deutsch: Lust, Objekt und Libido. Einige Überlegungen   zu Fairbairns Modifikationen der Psychoanalytischen   Theorie (aus dem Englischen von M.-C. Beck). Zschr. Für   Psychoanalytische Theorie und Praxis,   Amsterdam/Assen, in Vorbereitung) (ebenfalls   übersetzt von E. Falzeder. Psychoanalyse, in   Vorbereitung).
1956 c

Perversions and genitality, in: Perversions, Psychodymanics and psychotherapy. Random House, New York, 1956, S. 16-27 (Wiederabdruck in: 1965 a, S. 136-144).

  1. - französisch: Perversions et génitalité, in: 1965 a, S.   160-169.
  2. - deutsch: Perversionen und Genitalität. Psyche 20/7:   520-528, 1966 (ebenfalls erschienen in: 1965 a,
      S. 170-180).
1956 d Domiciliary consultation in psychiatric practice (Brief). Lancet, 2: 1938, 1956.
1956 e Herausgeber von: “Perversions. Psychodymamics and therapy“ (mit Sándor Lorand). Random House, Gramercy Books, New York, 1956.
1957
1957 a

The doctor, his patient and the illness. Pitman Medical Publishing Co., London, 1957 (siehe auch 1964 a).

- amerikanische Ausgabe: International Universities Press, New York (Neuaufl. 1964).       

  1. - deutsch: Der rzt, sein Patient und die Krankheit.
      Klett-Cotta, Stuttgart, 1957 (aus dem Englischen   übersetzt von K. Hügel).
  2. französisch: Le médecin, son malade et la maladie.   P.U.F., Paris, 1960 (aus dem Englischen übersetzt von   J.P. Valabrega).
  3. - ungarisch: Az orvos, a betege és a betegség.   Akadémiai kiadó, Budapest, 1961.
  4. italienisch: Il medico, il paziente et la malattia.   Feltrinelli, Mailand, 1961 (aus dem Englischen übersetzt   von C. Ranchetti).
  5. - spanisch: El médico, el paciente y la enfermedad. Libros   Basicos, Buenos Aires, 1961 (aus dem Englischen   übersetzt von A. Leal).
  6. - japanisch: Y. Ikemi, Tokyo, 1967.
  7. schwedisch: Läkaren, patienten och sjukdomen. Natur   och Kultur, Stockholm, 1972 (aus dem Englischen   übersetzt von Ph. Wiking).
1957 b

Psychotherapy and the general practitioner, I (Annual Meeting Adress).

  1. - gekürzte Fassung in: Brit. Med. J., 1/5011: 156-158,   1957.
  2. - deutsch: siehe 1957 c.

 

1957 c

Beitrag zu „Freud in der Gegenwart“, in: Frankfurter Beiträge zur Soziologie, Bd. 6, Frankfurt am Main, Europäische Verlagsanstalt.

Enthält:

  1. - „Psychotherapie durch den praktischen Arzt“,
      S. 87-126, deutsche Übersetzung von zwei Kapiteln   aus „The doctor, his patient and the illness“ in: 1965 a,   S. 172-191 und 192-212.
  2. - „Sexualität und Gesellschaft“, S. 127-149, Ansprache   vor den Universitäten von Heidelberg und Frankfurt   während der Hundertjahrfeier zu Freuds Geburtstag im   Mai 1956.
  3. - englisch: Sex and society, in 1956 a, S. 11-33.
1957 d

Training medical students in psychotherapy (Vortrag vor den Ärzten der Abteilung für Psychologische Medizin des University College Hospital, London, im Oktober 1957). Lancet, S. 1015-1018, November 1957.

  1. - deutsch : Die psychotherapeutische Ausbildung der   Medizinstudenten (aus dem   Englischen übersetzt von   K. Hügel). Psyche. 12/1: 73-80, 1958.
1957 e Criticism of Fairbairn’s generalization about object-relation. Brit. J. Philos. Sci., 7/28: 323-324, 1957.
1957 f

Die drei seelischen Bereiche. Psyche, 11/6: 321-344, 1957 (Wiederabdruck in: 1968a, S. 11-42).

  1. - englisch: The three areas of the mind: theoretical   considerations. Int. J. Psycho-Anal., 39/5: 328-340,   1958 (Wiederabdruck in: 1968a, unter dem Titel: Part I:   „The three ares of the mind”).
  2. - französisch: Les trios niveaux de l’appareil psychique.   Psychanalyse, 6 : 283-312, 1961 (Wiederabdruck in:   1968a, S 9-49, unter dem Titel: „Les trois zones de   l’appareil psychique“, aus dem Englischen übersetzt   von V.N.Smirnoff).
1958
1958 a The concepts of subject and object in psychoanalysis. Brit. J. Med. Psychol., 31: 83-91, 1958.
1958 b

„Eröffnungszüge”  in der Psychotherapie. Dtsch. Med. Wochenschr., 83/48: 2117-2122, 1958.

  1. - englisch: Opening moves in psychotherapy. J. Hillside   Hosp., 8/1-2: 9-20, 1959.
1958 c

Sándor Ferenczi’s last years (Brief an den Herausgeber) Int. J. Psycho-Anal., 39/5:       68, 1958 (mit einem Kommentar von E. Jones).

Ebenfalls in: Int. J. Psycho-Anal., 49/1: 99, 1968.

  1. - französisch: Lettre à l’éditeur: Les dernières années   de Sándor Ferenczi, in Torok, M. (1948 [1983]): La   correspondance Freud-Ferenczi. La vie de la lettre dans   l’histoire de la psychanalyse. Confrontations,
      12 : 117-118, 1984.
1959
1959 a

Thrills and regressions (mit einer Studie von Enid Balint). Hogarth Press, London, 1959.

  1. - amerikanische Ausgabe: International Universities   Press, New York, 1959.
  2. - deutsch: Angstlust und Regression. Beitrag zur   psychologischen Typenlehre. Klett, Stuttgart, 1960 (aus   dem Englischen übersetzt von K. Wolff unter Mitarbeit   von A. Mitscherlich und M. Balint).
  3. französisch: Les voies de la régression. Payot, Paris,   1972 (aus dem Englischen übersetzt von M. Viliker
      und J. Dupont).
1959 b

La responsibilité du médecin (Vortrag vom 1.Juli 1959 an The Thames Valley Faculty of the College of General Practitioners): Auszug aus Rev. Med. Psychosom. 1/1: 1-12, 1959 (Wiederabdruck in: 1961a, S. 127-139).

  1. - englisch: The doctor’s responsibility. Med. World, 92/6:   529-540, 1960 (Wiederabdruck in: 1961a, S. 104-115).
  2. - deutsch: Die Verantwortung des Arztes. Psyche, 13/10:   561-573, 1960 (Wiederabdruck in: 1961a, S. 140-154).
1960
1960 a The marital problem clinic: a problem child of the F.P.A. Family Planing, 9/1: 18-20, 1960.
1960 b

Primary narcissism and primary love. Psychoanal. Quart., 29/1: 6-43, 1960 (Wiederabdruck in: 1968a, S. 34-76).

  1. - deutsch: Primärer Narzissmus und primäre Liebe, in:   Jahrbuch der Psychoanalyse, Bd.1, S. 3-34, 1960   (Wiederabdruck in: 1968a, S. 44-93).
  2. - französisch: Narcissisme primaire et amour primaire, in:   1968a, S. 47-105.
1960 c

The regressed patient and his analyst (3. Konferenz in memoriam Frieda Fromm-Reichmann im Nat. Inst. of  Health, Bethesda, Maryland, Oktober 1959). Psychiatry: Journal for the Study of Interpersonal Processes, 23/3: 231-243, 1960 (Wiederabdruck in: 1968a, S. 157-188).

  1. - deutsch: Der regredierte Patient und sein Analytiker.   Psyche, 15/5: 253-273, 1961/62 (Wiederabdruck in:   1968a, S. 193-228).
  2. französisch: La régression du patient et l’analyste.   Psychanalyse, 7 : 313-339, 1964 (Übersetzung aus   dem Englischen von V. Smirnoff, Wiederabdrcuk in:   1968a, S. 213-252, unter dem Titel: „Le patient en état   de régression et son analyste“).
1960 d 

Training for psychosomatic medicine, in: Fortschritte der Psychosomatischen Medizin/ Advances in Psychosomatic Medicine/ Progrès en Médecine Psychosomatique, von A. Jores und B. Stokvis (Hrsg.), Karger, Basel/ New York, 1960, S. 167-179.

  1. - amerikanische Ausgabe: A. Jores und H. Freyburger   (Hrsg.), R. Brunner, New York, 1960, S. 167-179.
1960 e

Examination by the patient. Excerpta Medica, Nr. 53, S. 9-14, 1960 (Wiederabdruck in: 1961a, S. 47-60).

  1. - französisch: Examen du malade par lui-même (Vortrag   vom 11.März 1961 vor der Soc. Franç. Méd.   Psychosom.). Extrait de Rev. Méd. Psychosom.,
      3/2 : 1-8, 1961 (auch in : 1961a, S. 65-80).
  2. - deutsch: Untersuchung durch den Patienten. Med.   Monatsspiegel, Heft 5, S. 111-115, 1965 (erschienen in:   1961a, S, 73-90, unter dem Titel „Die Beteiligung des   Patienten an der Untersuchung“).
1961
1961 a

Psychotherapeutic techniques in medicine (mit Enid Balint). Tavistock Publications, London, 1961.

  1. - amerikanische Ausgabe: Charles C. Thomas,   Springfield, Ill., 1962.
  2. - deutsch: Psychotherapeutische Techniken in der   Medizin. Huber, Bern/ Klett-Cotta, Stuttgart, 1962 (aus   dem Englischen übersetzt von K. Hügel, 3.Aufl. 1980).

als Paperback: Kindler, München, 1970.

  1. französisch: Techniques psychothérapeutiques en   médecine. Payot, Paris, 1966, Neuaufl. 1967, 1970,   1976 (aus dem Englischen übersetzt von J. Dupont und   J.P. Valabrega).

als Taschenbuch: Payot, Paris, 1970.

  1. spanisch: Técnicas psicoterapeuticas en medicina. Siglo   Veintiuno Editores, Mexico, 1966 (Übersetzung aus dem   Englischen von M. Rodriguez Cabo).
  2. italienisch: Tecniche psicoterapiche in medicina. Piccola   Biblioteca Einaudi, Turin, 1970 (Übersetzung aus dem   Englischen von L. Schittar).
1961 b

The other part of medicine (gekürzte Fassung von: „The place of psychotherapy in medicine“ (Vortrag vom 29. April 1960 bei der Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Psychotherapie und Tiefenpsychologie, Wiesbaden) Lancet, S. 40-42,  7. Januar 1961 (auch in: 1961 a, S. 116-129).

  1. - deutsch: Der Platz der Psychotherapie in der Medizin.   Psyche, 16/6: 355-372, 1962 (auch in: 1961 a,
      S. 154-171).
  2. - französisch: Place de la psychothérapie en médecine,   in : 1961 a, S. 140-155).
1961 c

Training of general practioners and medical students in their role in mental health. Arbeitspapier Ne. 2, Comité d’Experts de la Santé Mentale, Weltgesundheitsorganisation, Genf, 1961.

  1. französisch: Comment préparer les practiciens de   médecine générale et les étudiants en médecine à   s’acquitter de leur rôle dans le domaine de la santé   mentale. Praxis, 52/41 : 1231-1235, 1963.

Siehe auch 1961 d.

1961 d The pyramid and the psychotherapeutic relationship (gekürzte Fassung von 1961 c). Lancet, S. 1051-1954, 11. November 1961.
1961 e

Experiences of a psychiatrist with postgraduate training of general practitioners in groups. Auszug aus Huisarts en Wetenschap, 4/5: 1-8, 1961.

  1. - deutsch: Erfahrungen eines Psychiaters bei der   Fortbildung von praktischen Ärzten im Gruppenverband,   in: Medizinische Psychologie in der hausätzlichen   Praxis, Hippokrates-Verlag, 1: 27-41, 1963.
1961 f

The present and the absent patient (Bericht über ein Symposium zu den emotionalen Störungen in der Allgemeinpraxis, vorgetragen in Torre Abbey, Torquay, am 6. Mai 1961). Beilage zur J. Coll. Gen. Practitioners, 4/4: S. 9-21, 1961 (auch erschienen in: 1961 a, S. 82-103).

  1. - deutsch: Der anwesende und der abwesende Patient,   in: 1961 a, S. 115-139.
  2. - französisch: Le malade présent et la malade absent,   in: 1961 a, S. 104-126.
1961 g

Vorwort zu « Night calls » von Max B. Clyne. Tavistock Publ., London, S. IX-X, 1961.

  1. - amerikanische Ausgabe: Charles C. Thomas,   Springfield, III., S. IX-X, 1962.
  2. - deutsche Ausgabe: Der Anruf bei Nacht. Eine   psychologische Untersuchung aus der ärztlichen Praxis   (aus dem Englischen übersetzt von M. von Eckhardt).   Klett, Stuttgart, 1964, S. 9-11.
1962
1962 a

Ein Zwischenfall: Bericht über eine nicht verbale analytische Intervention. Jb. Psychoanal., 2: 161-173, 1961/62.

  1. - englisch: Examination of a non-verbal intervention   (Maschinenmanuskript, nicht datiert).
1962 b

The theory of parent-infant relationship (Beitrag zum Symposium des 22. Internationalen Krongresses für Psychoanalyse in Edinburgh im Jahre 1961). Int. J. Psycho-Anal., 43/4-5 : 251-252, 1962 (Wiederabdruck in : 1965 a, S. 145-147).

  1. - deutsch: Beitrag zum Symposium über die Theorie der   Eltern-Kind-Beziehung, in: 1965 a, S. 181-183.
  2. - französisch: Contribution au Symposium sur la théorie   de la relation parent-nourisson, in : 1965 a, S. 170-172.
1962 c

Vorwort zu : « Virgin Wives » von Leonhard J. Friedmann. Tavistock Publ., London, S. VII-X, 1962.

  1. - amerikanische Ausgabe: Charles C. Thomas,   Springfield, III., 1962, S. VII-X.
  2. - deutsch: „Virginität in der Ehe“ (aus dem Englischen   übersetzt von K.Hügel). Klett, Stuttgart, 1963, S. 7-10.
  3. - als Taschenbuch: Kindler, München, 1971, S. 7-11.
1963
1963 a

The younger sister and prince charming. Int. J. Psycho-Anal., 44/2: 226-227, 1963.

  1. - spanisch: La hermana menor y el principe azul. Rev.   Psiconal., 22/1: 10-12, 1965.

 

1963 b

The malignant and the benign forms of regrssion. Bull. Ass. Psycho-Anal. Med., 3/2: 20-28, 1963 (Wiederabdruck unter dem Titel: “The benign and the malignant forms of regression” in: 1968 a, S. 117-156, und in: New perspectivesin psychoanalysis, Sándor Rado Lectures 1957-1963, hrsg. Von G.K. Daniels, Grune & Stratton, New York, 1965).

  1. - französisch: Formes bénignes et malignes de la   régression, in : 1968 a, S. 161-211.
  2. - deutsch : Gutartige und Bösartige Formen der   Regression, in : 1968 a, S. 143-190.
1963 c Buchbesprechung: „ Adventure in psychiatry: social change in a mental hospital“ von D.V. Martin (Bruno Cassirer, Oxford, 1962). Brit. Med. J., 23. Februar 1963.
1964
1964 a

The doctor, his patient and the illness. 2. erweiterte und durchgesehene Auflage (1. Aufl. 1957 a). Pitmann Medical Publ., London, 1964, 10. Aufl. 1984).

als Paperback: Pitmann Medical Publ., London 1968.

  1. - deutsch: Der Arzt, sein Patient und die Krankheit.
      Klett-Cotta, Stuttgart, 1965 (aus dem Englischen   übersetzt von K. Hügel, 5. Aufl. 1980).
  2. - als Taschenbuch: Fischer, Frankfurt am Main, 1970.
  3. - Kolländisch: De doktor, de patient, de Ziekte. Aula   Boeken, Anvers, 1965/Spectrum, Utrecht, 1977 (aus   dem Englischen übersetzt von S.
      Pannekoek-Westenburg).
  4. französisch: Le médecin, son malade et al maladie.   Payot, Paris, 1966 (aus dem englischen übersetzt von   J.P.Valabrega).
1964 b

Understanding the patient (2. Internationale Konferenz über die psychologische Ausbildung von Ärzten). Praxis, 27/28: 957-963, 1964.

auch in: Medical World, 102/3: 192-203, 1965.
auch in: Abbottempo, Bd. 2, Interspan, London, 1965, S. 9-12.

  1. französisch: Comment comprende le malade, in: “La   formation psychologique des médecins », hrsg. Von R.   Kourilsky, A. Gendrot und E. Raimbault. Maloine, Paris,   1964; auch in: Rev. Med. Psychosom., 7/2: 197-211,   1965.
1964 c The two-way Telefone system for seminars using post office trunk lines. Lancet, S. 1293-1294, 12. Dezember 1964.
1964 d Beitrag zu „Psychiatric education“ (Symposium zum 14.-15. März am Institut für Psychiatrie, Maudsley Hospital, London), hrsg. Von D.L. Davies und M. Shepherd. Pitman Medical Publ., London, 1964.
1964 e Entretien avec les Drs M. Balint et P.M. Turquet. Rev. Méd. Psychosom., 6/3 : 327-340, 1964.
1964 f Vorwort zur 2. Auflage von „Bausteine zur Psychoanalyse“, Bd. I, von Sándor Fereczi. Huber, Bern/Stuttgart, 1964, S. 7-8.
1964 g  Vorwort zu „Psychoanalyse“ (Euvres complètes) von Sándor Ferenczi, Bd. 1, Payot, Paris, 1968 (Neuaufl. 1982), S. VII-XI.
1964 h Einführung (englisch) zu „Advances in psychosomatic medicine“, hrsg. Von A. Jores und B. Stikvis. Karger, Basel/New York, 1964, S. 1-3.
1965
1965 a

Primary love and psychoanalytic technique. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Tavistock Publ., London, 1965 (1. Aufl. 1952 a). 

  1. - amerikanische Ausgabe: Liveright, New York, 1965.
  2. - deutsch: ie Urformen der Liebe und die Technik der   Psychoanalyse. Huber, Bern/Klett, Stuttgart, 1966 (aus   dem Englischen übersetzt von K. Hügel u. Mitarbeitern)
  3. - als Taschenbuch: Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt   am Main, 1969.
  4. französisch: Amour primaire et technique   psychanalytique. Payot, Paris, 1972 (aus dem   Englischen übersetzt von J. Dupont, R. Gelly und S.   Kadar).
1965 b Secondary frigidity (mit Ian Hector). Medical World, 102: 108-113, 1965.
1965 c Whole person medicine. New Soc., 131: 16-17, 1. April 1965.
1965 d

The doctor’s therapeutic function (Ansprache bei der 2. Internationalen Konferenz über die Ausbildung von Allgemeinpraktikern, Versailles, 22. März 1964). Lancet, S. 1177-1180, 5. Juni 1965.

- französisch: La fonction thérapeutique du médecin. Rev. Méd. Psychosom., 8/2 : 145-154, 1966.

  1. - ungarisch : As orvos gyógyitó szerepének   fejlödésmenete (Die Entwicklung der therapeutischen   Rolle des Arztes). Orvosi Hetilap, Budapest, 106/29:   1345-1350, 1965.
1965 c Zur Klinik psychosomatischer Erkrankungen. Helv. Med. Acta, 32/4: 374-380, 1965.
1965 f Vorwort zu: “Marriage and first pregnancy” von E.R. Goshen-Gottstein. Tavistock Publ. Und J.B. Lippincott Co., London, S. IX-X, 1965.
1965 g Buchbesprechung: “The wild analyst (G. Groddeck)” von C.M. und S. Grossmann. New. Soc., 144: 26, 1. Juli 1965
1966
1966 a

A Study of doctors (mit Enid Balint, R. Gosling und P. Hildebrandt): Tavistock Publ., London, 1966. Beiträge von M. Balint: „The need for selection“, S. 30-42 (Kap. 3) und “Conclusions”, S. 106-129.

  1. - amerikanische Ausgabe: Lippincott, Philadelphia, 1966.
  2. - französisch: Le médecin en formation. Payot, Paris,   1979 (aus dem Englischen übersetzt von Th. Guichoux).
1966 b

Die technischen Experimente Sándor Ferenczis (aus dem Englischen übersetzt von K. Hügel). Psyche, 20/12: 904-925, 1966.

  1. englisch: Sándor Ferenczi’s technical experiments, in   Psychoanalytic techniques“, hrsg. Von B.B. Wolmann.   Basic Books, New York, 1967, S. 147-167.
  2. französisch: Les expériences techniques de Sándor   Fernczi (übersetzt von der Übersetzergruppe des
      Coq-Héron: S. Achache-Wiznitzer, J. Dupont, S.   Hommel, G. Kassai, F. Samson, P. Sabourin, B. This).
    Le   Coq-Héron, 26: 2-9, 27: 2-7, 28: 2-10, 1967.
1966 c

Psychoanalysis and medical practice. Int. J. Psycho-Anal., 47/1: 54-62, 1966.

  1. französisch: Psychoanalyse et pratique médicale   (Vortrag vom 9. Oktober 1964 am Institut für   Psychoanalyse in Chicago und am Institut für   Psychoanalyse in Melbourne zum 25. Jahrestag). Rec.   Méd. Psychosom., 8-9/4: 243-257, 1967.
1966 d

La psychothérapie par les non-psychiatres (mit Enid Balint). Rev. Méd. Psychosom., 8/1 : 71-79, 1966 (aus dem Englischen übersetzt von J. Dupont und J.P. Valabrega) (bereits erschienen in: 1961 a, S. 19-27).

  1. - englisch: Psychotherapy by non-psychiatrists, in: 1961   a, S. 3-10.
  2. - deutsch: Psychotherapie durch Nicht-Psychiater, in:   1961 a, S. 23-32.
1966 e The drug „doctor“, in: „Medical care. Readings in the sociology of medical institutions”, hrsg. Von W.R. Scott und E.H. Volkart. John Wiley & Sons, New York, 1966, S. 281-291.
1966 f

Vorwort zu “One man’s practice” von R.S. Greco und R.A. Pittenger. Tavistock Publ., London, 1966.

  1. -  amerikanische Ausgabe: Lippincott, Philadelphia, 1966.

 

1966 g

Vorwort zu: „Psychoanalyse der frühen Lebensjahre“ von Alice Balint. Ernst Reinhardt, München/Basel, 1966, S. 7-8.

  1. - englisch: The psychoanalysis of the nursery. Routledge   & Kegan Paul, London, 1953.
  2. - amerikanische Ausgabe: The early years of life. Basic   Books, New York, 1954.
1966 h Vorwort zu: “Asthma, attitude and milieu” von A. Lask. Tavistock Publ., Mind and Medicine Monographs, London, 1966, S. IX-X.
1967
1967 a

Philopbatism and ocnophilia, in: “Motivations in play, in games and sports”, hrsg. Von R. Slovenko und J.A. Knight. Charles C. Thomas, Springfield, III., 1967, S. 243-247 (bereits erschienen in: 1959 a, S. 26-31.

  1. - französisch: Philobatisme et ocnophilie, bereits   erschienen in: 1959 a, S. 29-36.
  2. - deutsch: Philobatismus und Oknophilie, bereits   erschienen in: 1959 a, S. 23-27.
1967 b Médecine psychosomatique: valeur des séminaires associant l’enseignement et la recherche. Médecine et Hygiène, 25 :139-140, 1967.
1967 c Therapeutische Regression, Urform der Liebe und die Grundstörung. Psyche 21/10: 713-727, 1967 (Wiederabdruck in: 1968 a, Kapitel 24, unter dem Titel: Therapeutische Regression, primäre Liebe und Grundstörung).
1967 d Zur Neuauflage der „Bausteine zur Psychoanalyse“ von Sándor Ferenczi. Psyche, 21/4: 254-255, 1967.
1967 e Il lavoro di gruppo, in: „La psicoterapia in Italia“, hrsg. Von P.F. Galli, La formazione degli Psichiatri, Centro di Studi di Psycoterapia Clinica, Mailand, 1967.
1967 f

Mi az általános orvosi gyakorlat é mi lehetne? Orvosi Hetilap, 108/21: 961.966, 1967.

  1. - französisch: Qu’est-ce que la médecine générale et que   pourrait-elle être ? Médecine et Hygiène, 26 :124-127,   1968.

 

1967 g Interview : Psychiatrist-physician relations discussed by Dr. Michael Balint, in: Roche Report: Frontiers of clinical psychiatry, Bd. 4, Nr. 7, 1967, S. 1-8.
1967 h La formazione psicologica del medico. Gesprächsrunde beim 1. Nationalen Kongreß der Italienischen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin, Rom, 11.-14. September 1967.
1967 i Buchbesprechung: „Sick humans: doctors and patients“ von M. Hodson. New Soc., 250: 57, 14. Juli 1967.
1967 j Buchbesprechung: “Personality and arousal” von C.S. Claridge. New Soc., 266: 642, 2. November 1967.
1967 k Buchbesprechung: “Psychonalytic pioneers”, hrsg. Von F. Alexander, S. Eisenstein und M. Grotjahn. Psychoanal. Forum, 2/4: 373-375, 1967.
1968
1968 a

The Basic fault: therapeutic aspects of regression. Tavistock Publ., London, 1968.

  1. - amerikanische Ausgabe: Barnes and Noble Inc.
  2. - deutsch: Therapeutische Aspekte der Regression. Die   Theorie der Grundstörung. Rowohlt, Reinbek/Hamburg,   1973 (aus dem Englischen übersetzt von K. Hügel).
  3. - als Taschenduch: Klett, Stuttgart, 1970.
  4. - französisch: Le défaut fondamental. Aspects   thérapeutiques de la régression. Payot, Paris, 1971,   1977, 1979 (aus dem Englischen übersetzt von J.   Dupont und M. Viliker).
  5. - als Taschenbuch: Payot, Paris, 1979.
1968 b

The structure of training-cum-research seminars and ist implications for medicine, in: Proceedings of the 7th APA Colloquium for Postgraduate Teaching of Psychiatry, New Orleans, S. 5-18, 1968 (Wiederabdruck in: J. Roy. Coll. Gen. Practic., 17/81: 201-211, 1969) (auch vorgetragen beim 7. Internationalen Kongreß für Psychotherapie in Wiesbaden, 1967).

  1. - deutsch: Die Struktur der Training-cum-
      Research-Gruppen und deren Auswirkungen auf die   Medizin. Jb. Psychoanal., 5: 125-146, 1968.
  2. französisch: Les séminaires de formation et recherche:   leur structures et leurs implications en médecine (aus   dem Englischen übersetzt von J. Morche). Rev. Méd.   Psychosom., 10/4 : 367-391, 1968.
1968 c Erfahrungen mit Ausbildungs- und Forschungs-Seminaren (Beitrag zu einem Symposium über die Ausbildung von Psychiatern des Gruppo Milanese per lo sviluppo della Psicoterapia, November 1966) (übersetzt von J. Bally). Psyche, 22/9-11: 679-688, 1968.
1968 d Medicine and psychosomatic medicine. New possibilities in trainingand practice. Compr. Psychiat., 9/4: 267-274, 1968.
1968 e Vorwort zu”Sexual discord in marriage” von M. Courtenay. Tavistock Publ. und J.B. Lippincott Co., London, S. IX-XII, 1968.
1968 f Letter to the Editor. Int. J. Psycho-Anal., 49/1: 99, 1968.
1968 g Buchbesprechung: “ Adventure in psychiatry: social change in a mental hospital” (2. Aufl.) von D.V. Martin (Bruno Cassirer, Oxford, 1968). Brit. Med. J., 13. Juli 1968.
1969
1969 a

Trauma and object relationship. Int. J. Psycho-Anal., 50/4: 429-435, 1969; auch in: Brit. Psychoanal. Soc. Bull., 34 : 1-16, 1969.

  1. deutsch : Trauma und Objektbeziehung (aus dem   Englischen übersetzt von K. Hügel). Psyche,
      24/5: 346-358, 1970.
1969 b

Training medical students in patient-centered medicine (mit D.H. Ball und M.L. Hare). Compr. Psychiat., 10/4: 249-258, 1969; auch in: Synapse: J. Edinburg Med. School, 20/2: 17-23, 1970, unter dem Titel: „Teaching patient-centered medicine“.

  1. - deutsch: Unterrichtung von Medizinstudenten in   patientenzentrierter Medizin (aus dem Englischen   übersetzt von L. Rosenkötter). Psyche, 23/7: 532-546,   1969.
  2. französisch: Formation des étudiants en médecine à la   médecine centrée sur le malade. Rev. Méd. Psychosom.,   12/2 : 131-143, 1970.
1969 c Pädiatrie und Psychotherapie in der ärztlichen Praxis. Erfahrungen mit Ärzteseminaren, in: Handbuch der Kinderpsychotherapie, hrsg. Von G. Biermann. Ernst Reinhardt, München/Basel, 1969, S. 1030-1036 (Übersetzung eines auf Englisch gehaltenen Diskussionsbeitrages bei der Britischen Vereinigung für Pädiatrie, der nicht veröffentlicht wurde, im Jahre 1961).
1969 d Thoughts on the problem of membership of the society. President’s News Bull., 13: 3-15, 1969.
1969 e The problem of membership: the next streps. President’s News Bull., 14: 2-3, 1969.
1969 f The discussions in the scientific meetings of our society. President’s News Bull., 16: 2-3, 1969.
1969 g Leitartikel: L’approche du malade (mit B. Luban-Plozza). Médecine et Hygiène, 27:121-122, 1969.
1969 h Mitarbeit an : Jahrbuch der Psychoanalyse. Beiträge zur Theorie und Praxis. Band 6, hrsg. Von K. Dräger, E. Meistermann, A. Mitscherlich, P. Parin, H.E. Richter, G. Scheunert und W. Solms-Rödelheim. Huber, Bern/Stuttgart/Wien, 1969.
1969 i Einführung in das Tagebuch von S. Ferenczi, in: „Journal clinique (janvier-octobre 1932)“ von Sándor Ferenczi (aus dem Deutschen übersetzt von der Übersetzergruppe des Coq-Héron, siehe 1966 b). Payot, Paris, 1985, S. 13-15.
1969 j Notizen zu einem Vorwort, in: „Journal clinique (janvier-octobre 1932)“ von Sándor Ferenczi (aus dem Deutschen übersetzt von der Übersetzergruppe des Coq-Héron, siehe 1966 b). Payot, Paris, 1985, S. 16-18.
1969 k Buchbesprechung: “Beyond the therapeutic Community. Social learning and social psychiatry” von M. Jones. Brit. Med. J., 1: 304-305, 1. Februar 1969.
1969 l Buchbesprechung: “Sex and society in Sweden” von B. Linner. Brit. Med. J., 2: 564, 5. April 1969.
1969 m Buchbesprechung: “The hostage seekers: a study of childless and adopting couples” von M. Humphrey. Brit. Med. J., 4: 218, 4. Oktober 1969.
1970
1970 a

Treatment or diagnosis: a study of repeat prescriptions in general practice (mit J. Hunt, D. Joyce, M. Marinker und J. Woodcock). Mind and Medicine Monographs, Tavistock Publ., London, 1970.

  1. - amerikanische Ausgabe: Lippincott,   Philadelphia/Toronto, 1970.
  2. - dt.: Das Wiederholungsrezept: Behandlung oder   Diagnose? (aus dem Englischen übersetzt von K.   Hügel). Klett, Stuttgart, 1975.
1970 b

Repeat prescription patients: are the an identifiable group? Psychiat. In Med., 1/1: 3-14, 1970 (auch in: 1970 a, Kap. 2, S. 18-47).

  1. deutsch: Bilden die langfristig mit den gleichen   Rezepten versorgten Patienten eine identifizierbare   Gruppe? (aus dem Englischen übersetzt von K. Hügel).   Psyche, 27/2: 101-117, 1973.
1970 c La genèse de mes idées. Gaz. Méd. France, 77/3 : 457-466, 1969.
1970 d

Research in psychotherapy and the importance of the findings for psychoanalysis (Vortrag beim Internationalen Kongreß der Französischen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin, Paris, September 1970). Rev. Méd. Psychosom., 10/3 : 225-240, 1970 (Abdruck in : Proceedings of the 4th Int. Congr. Psychosom., in Med. Psychother. Psychosom., 21/1: 9-27, 1972-73, und in: „Psychotherapeutic action of the physician/Action psychothérapeutique du médecin », hrsg. Von L. Chertok und M. Sapir. Karger, Basel, 1973).

  1. französisch: Recherches sur la psychothérapie et   l’importance des résultats pour la psychoanalyse (aus   dem Englischen übersetzt von J. Morche). Rev. Méd.   Psychosom., 10/3 : 55-72, 1971.
  2. - deutsch : Psychotherapeutische Forschung und ihre   Bedeutung für die Psychoanalyse (aus dem Englischen   übersetzt von J. Bally). Psyche, 26/1: 1-19, 1972.
1970 e

Herausgabe der „Schriften zur Psychoanalyse“ von S. Ferenczi, Bd. 1, S. Fischer, Frankfurt am Main, 1970.

Vorwort: Sándor Ferenczi. Einleitung des Herausgebers,
S. IX-XXII.

1970 f Vorwort zu „Psychoanalyse“ (Euvres complètes) con C. Ferenczi, Bd. II (aus dem Englischen übersetzt von J. Dupont und M. Viliker, unter Mitarbeit von Ph. Garnier). Payot, Paris, 1970 und 1978, S. 7-10.
1971
1971 a

Les interruptions de grossesse vécues par le médecin de famille en Grande-Bretagne (mit A.M. Sandler). Gaz. Méd. France, 78/4 : 509-516, 1971.

  1. - englisch : Abortion paper (Maschinenmanuskript, nicht   datiert).
1971 b Ichstärke, Ichpädagogik und „Lernen“ (siehe auch 1939 b), in: Psychoanalyse und Erziehungspraxis, hrsg. Von J. Cremerius. Fischer, Frankfurt am Main, 1971, S. 92-102 (Wiederabdruck in: „Psychologie des Ich. Psychoanalytische Ich-Psychologie und ihre Anwendungen  (Wege der Forschung. Bd. 259)“, hrsg. Von P. Kutter und H. Roskamp. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 1974, XIII, S. 91-104.
1971 c The family doctor and patient’s secrets. Psychatr. In Med., 2: 98-107, 1971.
1971 d

The family and ist doctor. Auszug aus Scient. Bull., 53: 1-15, 1971. Auch in: Psychiat. In Med., 2: 98-107, 1971.

1972
1972 a

Focal psychotherapy – Am example of applied psychoanalysis (mit P.H. Ornstein und Enid Balint). Tavistock Publ., London und Lippincott, Philadelphia/Toronto, 1972.

  1. - deutsch: Fokaltherapie. Ein Beispiel angewandter   Psychoanalyse (aus dem Englischen übersetzt von K.   Hügel). Suihrkamp, Frankfurt am Main, 1973.

Taschenbuch in Vorbereitung, Suhrkamp.

  1. - italienisch: La psicoterapia focale. Un esempio di   psicoterapia applicata. Casa Editrice Astrolabio –   Ubeldini Editore, Roma, 1974 (aus dem Englischen   übersetzt von M. Cuzzolaro).
  2. - französisch: La psychothérapie focale. Un exemple de   psychanalyse appliquée. Payot, Paris, 1975 (aus dem   Englischen übersetzt von J. Dupont und R. Gelly).
1972 b Beitrag zu Diskussion über „Supervision by tape: a new method of case supervision“ von J.A. Lindon, in: Psychoanal. Forum, hrsg. von J.A. Lindon, Bd. 4. International Universities Press, New York, 1972, S. 419-422.
1972 c Aufzeichnung eines Interviews in: Patient centered medicine, hrsg. von Ph. Hopkins. Regional Doctor Publ., London, 1972, S.316.
1972 d Herausgeber der “Schriften zur Psychoanalyse” von Sándor Ferenczi, Bd. II, S. Fischer, Frankfurt am Main (Einleitung von J. Dupont).
1973
1973 a

Research in Psychotherapy (veränderte Version von 1970 d), in: Six minutes for the patient: interactions in general practice consultation, hrsg. von Enid Balint und J.S. Norell. Tavistock Publ., London/New York, S. 1-18, 1973.

  1. - deutsch: Forschung in der Psychotherapie, in: Fünf   Minuten pro Patient. Eine Studie über die Interaktionen   in der ärztlichen Allgemeinpraxis. Suhrkamp, Frankfurt   am Main, 1975, S. 35-37 (aus dem Englischen übersetzt   von K. Hügel).
  2. - französisch: La recherche en psychothérapie, in: Six   minutes par patient. Interactions en consultation de   médecine générale. Payot, Paris, 1976, S. 27-48 (aus   dem Englischen übersetzt von R. Barisse.).
1974
1974 a

Vorwort (englisch) zu: „Psychosomatic disorders in general practice“ von B. Luban-Plozza und W. Pöldinger. Editions Roche, Basel, 1974, S. 11-13.

  1. französisch: Vorwort zu „Le malade psychosomatique   et le médecin praticien“. Ed. Roche, Basel, 1974, S. 7-9.
1986
1986 a Considérations au sujet du développement mental précoce, du traumatisme et d’une nouvelle science appelée pédagogie expérimentale (Präsentation : A. Haynal). Le Bloc-Notes de la Psychanalyse, Georg, Genf, Nr. 6, S. 97-107.
 

 

 

Nicht oder ohne Publikationshinweis veröffentlichte Arbeiten :

 

Buchbesprechung: „The teaching and learning of psychotherapy“ von R. Ekstein und R.S. Wallerstein (Basis Books, New York, 1958).
Interview vom 6.-7. August 1965 durch Bluma Swerdloff, Columbia University, Oral History Research Office, New York.
Buchbesprechung: “Psychotherapy: myth and method” von I. Ehrenwald (Grune & Stratton, Orlando, Florida, 1966).
Zusammenkunft vom 13.-14. August 1968 (verschiedene Ärzte stellen Balint Fälle vor).
Buchbesprechung: „The psychoanalytic revolution – Sigmund Freud’s life and achievement“ von Marthe Robert (nicht datiert).
Some general remarks on over-eating and obesity (undatiert).
Discrete and continours – man’s eternal need for paradoxes and contradictions (undatiert).
The place of psychology in education (undatiert).

 

Balint Aktuell

Archiv...

Michael Balint
Literatur

Michael Balint Literatur

Aktuelle Tagungen

9. M├╝nchener Balint Tagung
09.11. - 11.11.2018

Kurs Psychosomatische Grundversorgung, Curriculum LEIPZIG, 3. Kurswochenende
16.11. - 18.11.2018

39. W├╝rzburg
28.11. - 02.12.2018

Mehr...

Copyright ©. Die Deutsche Balint-Gesellschaft e.V. - Mitglied der International Balint Federation (IBF) - Geschäftsstelle - Impressum - Datenschutzerklärung